reichderschatten

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Aussagen,Sprüche und son Zeug ;-)

* Freunde
    thefallenangel5
    - mehr Freunde

* Links
     schattenmagie
     Für die Bildrätzelfreaks ;-)
     sirluke
     sadness
     sorrow
     Würfel!






--------------------------------------------------------------------------------
DAS LOS DER FRAUENGeben wir unsere Kinder in die Kinderkrippe, sind wir Rabenmütter.Bleiben wir zu Hause, verkommen wir hinter dem Kochtopf.Verwenden wir Make up, tragen wir Kriegsbemalung.Verwenden wir keines, vernachlässigen wir unser Äußeres.Verrichten wir anspruchslose Arbeit, haben wir keinen Ehrgeiz. Erfüllenwir qualifizierte Aufgaben, sind wir mit unserem Beruf verheiratet.Zeigen wir Gefühle, sind wir Heulsusen.Beherrschen wir uns, sind wir Eisberge.Sind wir hilfsbereit, werden wir ausgenutzt.Kümmern wir uns nur um unsere eigene Arbeit, sind wir unkollegial.Sind wir sehr attraktiv, halten wir unsere Kollegen von der Arbeit ab.Sind wir es nicht, gelten wir als unscheinbar.Sind wir Powerfrauen, schimpft man uns Emanze.Sind wir angepasst, fehlt uns der Pfeffer.Sind wir intelligent, dürfen wir es nicht zeigen.Sind wir es nicht, müssen wir wenigstens attraktiv sein.Kommen wir mit Grippe in die Arbeit, stecken wir die anderen an. Bleibenwir zu Hause, legen wir uns wegen jeder Kleinigkeit ins Bett.Tragen wir Mini, stören wir den Arbeitsfrieden.Tragen wir Maxi, haben wir wohl Krampfadern.Sind wir montags müde lästert man.Sind wir taufrisch, lästert man auch.Gehen wir gerne aus, sind wir Partygirls die saufen.Bleiben wir daheim, gelten wir als Mauerblümchen.Sind wir trinkfest, saufen wir alle Männer unter den Tisch. Trinken wirnichts, ist mit uns nichts anzufangen.Leisten wir viel, verlieren wir unseren Charme.Leisten wir wenig, verlieren wir die Stellung.Wie wir es machen, machen wir es falsch - oder WIR KÖNNEN MACHEN WAS WIRWOLLEN-UND DAS SOLLTEN WIR AUCH TUN!Sende dieses Mail an alle Frauen, denen du sagen möchtest, dass sie sobleiben sollen wie sie sind und ihr Leben leben sollen, wie es ihnengefällt.Keine Sorge, es wird nichts Schlimmes passieren, wenn du es nicht tust,du verpasst nur die Gelegenheit das eine oder andere Lächeln zuverschenken...

....................................................................................................

Nachruf an meinen Radiergummi: Du hast dich für mich aufgerieben !

....................................................................................................


Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm:
"Du bist ein Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und
schwere Sachen auf deinem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig
intelligent sein. Und Du wirst fünfzig Jahre leben."

Darauf sagte der Esel:
"Fünfzig Jahre so zu leben ist viel zu viel, gib' mir bitte nicht mehr als
dreisig Jahre!"
Und es war so.


Dann erschuf Gott den Hund und sagte zu Ihm:
"Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren
ergebenster Freund du sein wirst. Du wirst das essen, was der Mensch übrig
lässt und 25 Jahre leben."

Der Hund antwortete:
"Gott, 25 Jahre so zu leben, ist zu viel. Bitte nicht mehr als zehn Jahre!"
Und es war so.


Dann erschuf Gott den Affen und sagte zu ihm:
"Du bist ein Affe. Du sollst von Baum zu Baum schwingen und Dich verhalten
wie ein Idiot. Du wirst lustig sein und so sollst Du für zwanzig Jahre
leben."

Der Affe sprach:
"Gott, zwanzig Jahre als Clown   in der Welt zu leben, ist zu viel. Bitte gib' mir
nicht mehr als zehn Jahre." Und es war so.
 
 

Dann erschuf Gott den Mann und sagte zu Ihm:
"Du bist ein Mann, das einzige rationale Lebewesen, das die Erde bewohnen
wird. Du wirst Deine Intelligenz nutzen, um dir die anderen Geschöpfe
untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für zwanzig Jahre
leben!"

Darauf sprach der Mann:
"Gott, Mann zu sein für nur zwanzig Jahre ist nicht genug. Bitte gib mir die
zwanzig Jahre, die der Esel ausschlug, die fünfzehn des Hundes und die zehn
des Affen."

Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann zwanzig Jahre als Mann lebt,
dann heiratet und dreißig Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und
schwere Lasten trägt.
Dann wird er Kinder haben und fünfzehn Jahre wie ein Hund leben, das Haus
bewachen und das essen, was die Familie übrig lässt.
Dann, im hohen Alter, lebt er zehn Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot
und amüsiert seine Enkelkinder.  

Und so ist es bis heute...
....................................................................................................



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung